Mekka für Snowboarder und Ski-Freestyler mit der größten Halfpipe Europas

Laax ist ein Skigebiet der Superlative. Als eines der größten seiner Art in der Schweiz hat es für Ski- und Snowboardfahrer mit den unterschiedlichsten Erwartungen viel zu bieten. Das schließt abwechslungsreiche Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden ein. Bei Könnern besonders beliebt ist die am Crap Sogn Gion gelegene Piste, die als „Fatschas“ bekannt ist. Sie war früher Austragungsort für Weltcuprennen. Heute eröffnet sie Freizeitsportlern die Gelegenheit, es den Profis nachzutun und die eigenen Fähigkeiten spektakulär vorzuführen. Der Hang am Cassons wird zu einem großen Teil nicht präpariert, was ihn zu einem bevorzugten Ziel für Tiefschneefans macht. Liebhaber endlos langer Pisten entscheiden sich für die 17 km lange Abfahrt vom Gletscher ins Tal.

Dabei haben auch Anfänger die Möglichkeit, sich im Skigebiet Laax auszutoben und ihre Fähigkeiten stückchenweise zu verbessern, zum Beispiel auf den Abfahrten rund um die Alp Dado. Vier Snowparks ziehen begeisterte Snowboarder an, ebenso die größte Halfpipe Europas mit einer weltweit einzigartigen Höhe von 6,90 m. Insgesamt bedeutet das über 90 Obstacles. Auch die Snowparks richten sich an Fahrer mit unterschiedlichen Erfahrungslevels, vom Anfänger bis zum Freestyle-Profi. Kinder erwarten jeweils in Laax, Flims und Falera Schneewunderländer. Hier ist für Spiel und Spannung gesorgt. Ganz nebenbei erlernen die Kleinen auch noch das Skifahren – bei guter Betreuung. Die Ski- und Snowboardschule in Laax gibt neben jungen Anfängern auch Erwachsenen die Möglichkeit, sich mit Skiern oder Snowboard vertraut zu machen oder ihr Können unter Anleitung erfahrener Lehrer zu vertiefen.