Heilklimatischer Kurort, höchste Stadt Europas, „Zauberberg“

Die Region Davos Klosters gehört zu den ältesten Wintesportdestinationen der Alpen, wo bereits Anfang des 20. Jahrhunderts die ersten Skifahrer abfuhren. Das Skigebiet rund um den berühmten Luftkurort Davos ist eines der schönsten in der Schweiz und mit seinen 235 Pistenkilometern auch eines der größten des Landes. Die Pisten erstrecken sich von 810 m bis 2.844 m, wobei Davos in luftiger Höhe von 1.560 m mitten in der sagenhaften Berglandschaft liegt. Die Schneesicherheit im Skigebiet Davos Klosters ist bis in den Frühling gegeben. Insgesamt 56 Lifte transportieren auf die 62 km blauen, 128 km roten und 45 km schwarzen Pisten, die zusammen eine umfangreiche Auswahl an Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen bieten.

Aufgeteilt ist die Skiregion in die fünf Gebiete Parsenn, Jakobshorn, Madrisa, Pischa und Rinerhorn. Parsenn ist das größte und bekannteste unter ihnen und sowohl von Davos als auch von Klosters zugänglich. Auf der anderen Talseite und somit ebenfalls von Davos Platz erreichbar ist das Jakobshorn. Es ist mit seinen Pisten oberhalb der Baumgrenze und dem großen Funareal „Jatz Park“ vor allem bei sportlichen Fahrern beliebt. Für Familien mit Kindern eignet sich besonders Madrisa, der Hausberg von Klosters. Dort gibt es tolle Übungsgelände und Spielangebote für Kinder, aber auch schwierige Abfahrten am Rätschenjoch. Der Geheimtipp im Skigebiet Davos Klosters ist das Rinerhorn. Hier finden sich weniger frequentierte, überwiegend anspruchsvolle Abfahrten.